Present subjunctive in spoken German

  • Giorgio Antonioli Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Abstract

This paper aims at investigating the usage of present subjunctive (Konjunktiv I), which is traditionally labelled as a feature of standard written language and therefore as typically occurring in communication genres based on it such as press texts and reporting, in everyday spoken German. Through an analysis of corpus data performed according to theory and method of Interactional Linguistics and encompassing private, institutional and public interactional domains, the paper will show how this particular verb form expresses different epistemic stances according to its syntactic embedment.

Author Biography

Giorgio Antonioli, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Postdoc-Assistant at the Institute for German Studies

References

Auer, Peter (1998), Zwischen Parataxe und Hypotaxe: „abhängige Hauptsätze im gesprochenen und gescshriebenen Deutsch (InLiSt 2: http://www.inlist.uni-bayreuth.de/issues/2/inlist2.pdf, 16.08.2019).

Bausch, Karl-Heinz (1979), Modalität und Konjunktivgebrauch in der gesprochenen deutschen Standardsprache. Arbeitsbericht über eine Monographie (https://ids-pub.bsz-bw.de/frontdoor/deliver/index/docId/1118/file/Bausch_Modalit%C3%A4t_und_Konjunktivgebrauch_in_der_gesprochenen_deutschen_Standardsprache_1979.pdf, 16.08.2018).

Bücker, Jörg (2009), Quotativ-Konstruktionen mit Motto als Ressourcen für Selbst- und Fremdpositionierungen. In: Susanne Günthner/Jörg Bücker (Hgg.), Grammatik im Gespräch: Konstruktionen der Selbst- und Fremdpositionierung,Berlin, De Gruyter, 215-245.

Diewald, Gabriele/Smirnova, Elena (2013), Kategorien der Redewiedergabe im Deutschen: Konjunktiv I versus sollen, in Zeitschrift für Germanistische Linguistik, 41, 443–471.

Duden (2016), Die Grammatik. 9. Auflage, Mannheim, Duden Verlag.

Eisenberg, Peter (2004), Grundrisse der deutschen Grammatik. Band 2: Der Satz, Stuttgart, Metzler.

Fabricius-Hansen, Cathrine/Solfjeld, Kåre/Pitz, Anneliese (2018), Der Konjunktiv: Formen und Spielräume, Tübingen, Stauffenburg.

Günthner, Susanne (2000), Zwischen direkter und indirekter Rede. Formen der Redewiedergabe in Alltagsgesprächen, in Zeitschrift für Germanistische Linguistik, 28, 1-22.

Imo, Wolfgang (2007), Construction Grammar und Gesprochene-Sprache-Forschung: Konstruktionen mit zehn matrixsatzfähigen Verben im gesprochenen Deutsch, Tübingen, Niemeyer.

Imo, Wolfgang (2013), Sprache in Interaktion. Analysemethoden und Untersuchungsfelder, Berlin, De Gruyter.

Katelhön, Peggy (2005), Das fremde Wort im Gespräch: Rededarstellung und Redewiedergabe in italienischen und deutschen Gesprächen, Berlin, Weidler.

dentität und Positionierung, in Gesprächsforschung. Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion, 5, 166-183 (http://www.gespraechsforschung-online.de/heft2004/ga-lucius.pdf, 16.08.2019).

Meibauer, Jörg (2006), Pragmatik. Neue, verbesserte Auflage, Tübingen, Stauffenburg.

Plank, Frans (1986), Über den Personenwechsel und den anderer deiktischer Kategorien in der wiedergegebenen Rede, in Zeitschrift für Germanistische Linguistik, 14, 281-308.

Selting, Margret et al. (2009), Gesprächsanalytisches Transkriptionssystem 2 (GAT 2), in Gesprächsforschung. Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion, 10, 353–402. (http://www.gespraechsforschung-ozs.de/heft2009/px-gat2.pdf, 16.08.2019).

Zifonun, Gisela/Hoffmann, Ludger/Strecker, Bruno (1997): Grammatik der Deutschen Sprache, Berlin, De Gruyter.

Published
2019-12-30
Section
ItINERARI